Du möchtest auch eine tolle Baby-Homepage bei UnserNachwuchs.de? Klicke hier...
 Babysitter finden
Suche einen Babysitter im Umkreis Deiner Postleitzahl:
Wir sind Partner im Amicella Netzwerk
Der Nachwuchs ist da und die Welt soll es wissen

 

9 lange Monate hat man gewartet und endlich ist es soweit! Das Baby ist da! Die Eltern freuen sich natürlich wahnsinnig und wollen die freudige Nachricht gleich aller Welt mitteilen – doch wie geht das am besten? Den engsten Freunden und Verwandten möchte man es natürlich so persönlich wie möglich mitteilen, aber wenn man die alle durchtelefoniert, dann hat man eine ganze Menge zu tun. Diese Zeit möchte man natürlich lieber bei seinem Neugeborenen verbringen.

 

 

Die klassischste Möglichkeit sind natürlich Geburtskarten. Modelle zum Selbst-Designen können Sie bei dieser Website finden. So können Sie auch ein Foto Ihres Nachwuchses mit einbinden und allen direkt zeigen, wie süß das Kleine doch ist. Wenn Sie schon kleine Geschenke zur Geburt von ihren Freunden oder Verwandten bekommen haben, dann können Sie sich mit einer Geburtskarte auch gleich bedanken.

 

Ist eine digitale Nachricht der richtige Weg?

Wenn Sie lieber moderne Kommunikationsmittel nutzen wollen, können Sie das natürlich tun. Hier stehen Ihnen viele Möglichkeiten zur Verfügung, aber auch ebenso viele Fettnäpfchen. Der einfachste Weg ist wahrscheinlich, eine Nachricht zu schicken, vielleicht auch mit Bild. Seien Sie aber vorsichtig oder geben Sie gleich einen kleinen Hinweis mit an Ihre Freunde: Bilder im Internet lassen sich schlecht wieder löschen und Sie sollten im Hinterkopf behalten, dass ein Säugling genauso ein Recht auf Privatsphäre hat wie ein erwachsener Mensch. Deshalb ist ein Bild-Post auf Facebook oft nicht der richtige Weg, da Sie das Bild an alle Freunde gleichzeitig schicken und nicht kontrollieren können, wo es am Ende landet. Ein etwas sichererer Weg ist da eine E-Mail. Sie können z.B. eine Rundmail an Ihre Freunde verschicken und erhalten sicherlich auch viele Glückwunsch-Emails zurück, denn eine E-Mail ist ein ganzes Stück persönlicher als ein einfacher Post auf Facebook.

 

Die Baby-Website

Noch eine Möglichkeit, Ihr Glück der Familie und Freunden mitzuteilen ist die Erstellung einer Baby-Website. Wenn Sie sich ein bisschen auskennen, können Sie Ihre Bilder grob vor dem Kopieren schützen und auch Ihr Urheberrecht an den Bildern deutlich machen. So gehen Sie sicher, dass sie vorher gefragt werden, wenn das Bild Ihres Kindes irgendwo anders gepostet werden soll. Den Link zur fertigen Website können Sie dann all Ihren Freunden schicken. Der große Vorteil einer Baby-Website ist, dass Sie nach den ersten Tagen Ihres Kindes nicht aufhören müssen, die Website zu betreiben. Sie könnte zu einem Online-Tagebuch für Ihr Kind werden in dem Sie dokumentieren, wie es aufwächst. Wenn Sie nicht der ganzen Welt sondern wirklich nur Ihrem Freundeskreis ermöglichen wollen, die Website zu sehen, dann geht das natürlich auch. Bei einigen Anbietern kann man ein Passwort für Besucher setzen. So bleibt das Leben Ihres Kindes auch im Internet privat.

 

Foto: Stuart Bolton/Fotolia

Kommentare zum Artikel:

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Jetzt kommentieren:

Name *
 
aus
Ort
IP-Adresse: (wird gespeichert)
54.145.95.149
Kommentar *
Sicherheitsabfrage *
Captcha Bild zum SpamschutzGib bitte hier das Wort ein, welches links im Bild angezeigt wird.

Nutzermeinungen

So bewerten uns unsere Nutzer:
Bedienung:4.6 Sterne
Gestaltung:4.4 Sterne
Designs:4.3 Sterne
Makros:4.4 Sterne
Inhaltsschutz:4.7 Sterne
Anleitung:4.5 Sterne
Preis/Leistung:4.2 Sterne
Support:4.7 Sterne
Forum:4.4 Sterne
Empfehlenswert:4.9 Sterne
Gesamtwertung:4.5/5
Letzte Meinung:

Ich bin super zufrieden mit allem, habe bisher einige Webseiten ausprobiert und auf empfehlung meiner Schwägerin ist diese wirklich die beste.

Facebook

© 2017 by UnserNachwuchs.de Ltd.